40 Kinder feiern großen Kindergottesdiensttag

Schnitzel und Muffins der große Renner

Am letzten Kindergottesdiensttag im Jahr 2016 staunten die sieben Helfer der Ev. Kirchengemeinde Södel nicht schlecht. 40 Kinder stürmten das Ev. Gemeindehaus und wollten unbedingt das spannende Programm miterleben unter dem Thema „Er kommt!“. Nach der Begrüßung mit dem „Heißen Stuhl“ am Anfang, wo ein Kind einen Überraschungspreis gewann, wurde erst einmal gesungen und mit Sehnsucht Stefan, die Handpuppe, erwartet. Diesmal wollte Stefan mit Duplosteinen spielen, die er aber nur bekam, wenn er sie auch nachher wegräumen würde. Stefan versprach es feierlich und bekam dafür eine kleine Belohnung in Aussicht gestellt, wenn er es schafft, bis die Pfarrfrau Kerstin vom Einkaufen zurück ist.
Natürlich wäre Stefan nicht Stefan, wenn er nicht auf seine ganz eigene Weise spielen würde. Statt ein schönes Haus zu bauen, verwendete er die Steine für sein Schnickspiel mit dem Ziel, die Steine möglichst weit im Raum zu verteilen. Zu allem Überfluß lud er die Kinder ein, mitzumachen, was diese sich nicht zweimal sagen ließen. Wie der Raum fünf Minuten später aussah, kann man sich gut vorstellen. Plötzlich fiel Stefan sein Versprechen ein und er sagte den Kindern, daß es jetzt gut sei und er aufräumen müsse, was er auch fleißig tat. Und da passierte etwas Großartiges, ohne daß Stefan es gesagt hätte, halfen alle Kinder mit und schafften es gerade noch, alle Steine in die große Kiste zu schaffen. Als Kerstin zurückkam freute sie sich über das gehaltene Versprechen und gab Stefan einen Riegel Maoam, den er aber gerne mit den Kindern teilte.
Aber nicht nur die Kinder und Stefan waren gekommen, sondern das Thema „Er kommt“ wurde auch in der biblischen Geschichte fortgeführt. Die Kinder hörten in zwei Gruppen die Geschichte von der Ankündigung des Retters durch den Engel Gabriel an Maria. Dabei lernten sie, daß auch Gott alle seine Versprechen hält, auch wenn es manchmal länger dauert, denn der Retter Israels, Jesus Christus, war dem Volk schon viele Jahrhunderte vorher angekündigt worden.
In Kleingruppen wurde die Geschichte vertieft, dann ging es bis zum Mittagessen bei schönstem Sonnenschein zum Spielen in den Hof. Das Essen von Kirchenvorsteherin Gisela Schusterschitz am vorbereitet und dann zusammen mit Kirchenvorsteherin Miriam Kammer-Lang ausgegeben stieß auf große Begeisterung, so daß die fleißigen Helfer in der Küche ins Schwitzen kamen und noch einmal Kartoffelbrei nachkochen mußten. Auch die Muffins erfreuten sich großer Beliebtheit waren ruck zuck vertilgt.
Am Nachmittag wurde dann ein sechseckiger Stern mit schwarzen Rahmen und durchsichtiger Folie gebastelt, der mit buntem Transparentpapierstückchen von vielen Kindern meisterhaft dekoriert wurde.
Mit dem Vaterunser und dem Segen wurden die Kinder verabschiedet und gleichzeitig zum Familiengottesdienst an Heiligabend und zum Jugendgottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag eingeladen, der diesmal unter dem Thema „Weihnachten – Like it – Share it – Join it!“ steht.